Autor: Liane Gorny

XMAS-Markt

XMAS-Markt

Einladung zum kleinen Weihnachtsmarkt von „stuff & more“ und „Liane’s Jungle Cards“

Hier findet ihr nette kleine Geschenke zum Verschenken oder selber Behalten

Explosionsbox

Explosionsbox

Hallo Zusammen,

am Freitag fand der zweite Workshop zum Thema Explosionsbox statt.

Zur Einstimmung in die Weihnachtszeit und passend zu den kühleren Temperaturen werkelten wir eine weihnachtliche Explosionsbox mit den Wichteln.

Ich war auf den Abend sehr gespannt, denn ich erwartete ein paar Bastelneulinge 🙂 .
„Explosionsbox – was ist das???“ – Für sie waren Begriffe wie Falzen, Prägen, Framelits, … absolutes Neuland.
Aber alle haben die Herausforderung angenommen und es super gemeistert. Vor lauter Konzentration war es phasenweise Mucks Mäuschen still 🙂 🙂 🙂 . Wie immer konnte jeder seine Box innen individuell gestalten, so dass jede Box am Ende des Abends einzigartig war.

Da wir super gut in der Zeit lagen, konnten wir auch noch eine kleine Geschenkverpackung für die Box werkeln.
Es war ein wunderschöner kreativer Abend, vielen Dank an die Mädels.

Hier ein Blick auf unserer Werke:






Explosionsbox

Explosionsbox

Hallo Zusammen,
gestern fand der erste Workshop zum Thema Explosionsbox statt. Die Teilnehmer hatten sich eine Babybox gewünscht.

Ich hatte sofort die Idee im Kopf, ein Kinderzimmer mit einem Babybettchen anzubieten. Normale Explosionsboxen habe ich ja schon einige gestaltet, aber mit 2 stehenden Wänden noch keine. Zum Glück ist es ja im großen weiten Netz kein Problem Anregungen zu finden und Dank der Anleitung von Patricia (kreative-kinder-events.de) entstand meine erste Box mit 2 Wänden.

Zu meinem großen Erstaunen, wollten die Mädels beim Workshop aber lieber eine normale Box basteln. Also kurze Planänderung und es gab eine „normale“ Explosionsbox. Da ich in meinen Workshops den Teilnehmern immer einen kreativen Gestaltungsspielraum lasse, war dies kein Problem. In der Mappe mit der Anleitung hatte ich bereits ein kleines Muster für beide Boxen vorbereitet (als hätte ich es geahnt).

Die Grundbox war schnell erstellt, dann ging es ans dekorieren (was ja die meiste Zeit in Anspruch nimmt). Auch der Deckel der Box war schnell erstellt, einen mussten wir wiederholen, da er zu klein geraten war. Der zweite Versuch passte dann prima.

Es war wieder ein wunderschöner Abend und wir hatten viel Spaß.
Hier unserer Ergebnisse.




Verpackungen, Verpackungen

Verpackungen, Verpackungen

Am Wochenende hatten wir wieder viel Spaß beim Workshop, diesmal beim Gestalten von kleinen Geschenkverpackungen.

Gestartet sind wir mit eine Impossible Box.
Die Größe der Box habe ich so angepasst, dass eine Handcreme oder kleine Duschcreme hineinpasst.
Als erstes durfte sich jeder ein Blatt Designpapier „Gartenimpressionen“ und den passenden Farbkarton dazu aussuchen, dann ging es ans falzen und zuschneiden.
Die Grundform der Box war anschließend schnell zusammengeklebt, denn der Ah-Ha Effekt der Box verbirgt sich im Deckel. Nachdem die Box fertig war, war die Begeisterung groß: „Wie, das ist alles??“, „Dass wars schon??“, „So einfach geht das??“. Ein schöner Spruch und etwas Dekoration durfte natürlich nicht fehlen.


Das nächste Projekt war eine kleine Box mit dem Produktpaket „Tropenflair“. Dieses Produktpaket passt ja hervorragend in meinen „Jungle“ und durfte somit in der Projektauswahl nicht fehlen.
Beim Hinterlegen des Deckels konnte zwischen Designpapier und einfarbigem Farbkarton gewählt werden.

Das dritte Projekt war eine 6-eckige Geschenkbox mit selbstschließenden Deckel.
Auch hier konnte wieder aus 3 verschiedenen Designpapieren der Serie „Geteilte Leidenschaft“ gewählt werden.

Das letzte Projekt war eine Sourcream-Verpackung mit einer besonderen Dekoration,
die ich bei Janas Paperdreams gesehen habe.
Um alles richtig in Szene zu setzen wurden die neuen IN-Color Farben und die neue Glanzfarbe Frostweiss verwendet.

Hugenottenfest

Hugenottenfest

Am letzten Wochenende war in Friedrichsdorf Hugenottenmarkt und ich hatte zum ersten mal einen Stand.

Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Mit ein paar Handgriffen war der Pavillon aufgebaut und es konnte ans Einrichten gehen.
Neben einigen Tapeziertischen habe ich auch meine neu erworbenen Kartenständer mitgenommen, um die vielen Karten schön präsentieren zu können.

Es gab eine Kinderecke, mit den Schultüten meiner Kids und kleinen Ranzen zur Schuleinführung, Bilderrahmen zur Geburt, Explosionsboxen und Geschenktüten zum Kindergeburtstag.



Für den großen Tag hatte ich ein Arrangement gestaltet, von Einladungskarte, Tischkarte und Menükarte, damit man sich besser vorstellen kann, was so alles möglich ist.

Auch gab es einige Geschenkideen wie Geburtstagskuchenbausatz, Einhorntrunk, Latte-Trunk, Gutscheinboxen – aufgrund der Wetterlage habe ich auf die Schokolade verzichtet, das wäre dann wohl eher eine Schokotrunk geworden.



Neben meinen gewerkelten Produkten gab es auch eine Mitmachecke für Kinder, welche sehr gut angenommen wurde.
Ein großes Dankeschön geht an meine beiden Mädels, die die Kinderecke so toll betreut haben.



Es war ein sehr schönes Wochenende mit traumhaftem Wetter.

Schüttelkarten

Schüttelkarten

Hallo Zusammen,

der Workshop hat schon vor einer Weile stattgefunden. Heute möchte ich Euch endlich unsere Projekte vorstellen.

Begonnen haben wir mit einer Karte aus dem Produktpaket „Für Dich“ in Pfirsich Pur. Das Schüttelfenster wurde mit Pergamentpapier gestaltet.


Das zweite Projekt, war etwas aufwändiger. Wir haben Lavendel-Badesalz als Geschenk-Schüttelkarte mit Lavendel aus unserem Garten verpackt.
Dazu musste als erstes die Vorderseite gestaltet und für die Position des Schüttelfensters für den Stempelabdruck markiert werden.
Beim Befüllen des Schüttelfensters bestand die Herausforderung darin, nicht zu viel und auch nicht zu wenig Lavendel in das Sichtfenster zu füllen.
Aber es haben alle hervorragend gemeistert. Zum Schluss haben wir das Schüttelfenster noch hinter ein kleines Geschenkpaket versteckt.





Auf das dritte Projekt habe ich mich am meisten gefreut :-).
Ich habe in der Küche gestöbert, was man alles zum schütteln verwenden kann.
Reis für Hochzeitskarten und Kaffeebohnen für Kaffeeliebhaber. Ich habe mich für die Kaffeebohnen entschieden.
Die Herausforderung herbei war, dass die Bohnen dicker sind als normales Schüttelmaterieal.
Als erstes habe ich „nur“ flache Bohnen ausgewählt und dann haben wir die Abstandshalter einfach doppelt geklebt. Aber schaut selbst.


70. Geburtstag

70. Geburtstag

Hallo Zusammen,

heute möchte ich Euch eine Geburtstagskarte vorstellen, die ich für einen 70. Geburtstag gestalten durfte.
Der Beschenkte soll von seinen Lauffreunden ein Gutschein für ein Fahrrad erhalten.
So hatte ich folgende Bilder im Kopf: Fahrrad, Laufschuhe und ein cooler Männerspruch.
Schaut was aus meinem Kopfkino geworden ist.

Die Aussenansicht…

und die Innenansicht (habe ich schlicht gehalten, damit alle Lauffreunde noch unterschreiben können)

Ein österlich zauberhafter Tag

Ein österlich zauberhafter Tag

Der Workshop stand unter dem Motte „Ein österlich zauberhafter Tag“, denn Ostern stand kurz vor der Tür und eine liebe Arbeitskollegin benötigte für ihre Tochter zum Kindergeburtstag kleine Geschenktüten.
Gewünscht wurden Meerjungfrau und Einhorn für die Mädchen und der Drache als Jungenvariante. Für den Workshop habe ich die Einhornvariante vorbereitet, aber schaut selbst…


und hier noch die beiden anderen Varianten Meerjungfrau und Drache

Das nächste Projekt war ein kleines Osterkörbchen, dazu verwendeten wir die Fensterschachtel. Geprägt wurde der Osterkorb mit der Prägeform „Korbgeflecht“ und ein kleiner Osterhase durfte natürlich nicht fehlen.

Den Abschluss des Workshops bildete dieses Mal eine Frühlingskarte mit einem Vogelnest im Blickfenster. Das Vogelnest entstand mit dem Framelits und Stempelset „Wunderbar verwickelt“ und wurde hinter die Klarsichtfolie mit einem Leinefaden befestigt.

Frühjahrs- und Osterworkshop

Frühjahrs- und Osterworkshop

Am Wochenende wurde fleißig gestanzt, gefalzt, gestempelt und geinkt. Die kreative Auszeit stand diesmal unter dem Motto „Frühjahrs- und Osterworkshop“. Da zu Ostern, ein Osterhase nicht fehlen darf, war unser erstes und zeitaufwendigstes Projekt ein Osterhase mit Korb. Nachdem alle Teile ausgestanzt waren, waren wurde fleißig geinkt, um den Hasen einen natürlichen Look zu verpassen.

Basis für den Korb war die Popcornschachtel, anschließend wurde sie noch mit der Prägeform „Korbgeflecht“ geprägt.

Zum Schluss erhielt unser Hase noch eine Schleife (DP oder Band, je nach Wunsch) und einen kleinen Ostergruß.

Nach einer kleinen Pause ging es weiter mit einem kleinen Frühlingsprojekt, einer kleinen Ziehverpackung. Der Aufbau erfolgt wie bei einer Ziehkarte / Double Slider Card. Das verwendete DP wurde entsprechend dem Farbkarton in Pfirsich Pur eingefärbt

Das letzte Projekt war eine kleine Fensterdeko für Ostern. Hier haben wir das Set „Hello Easter“ und die lagenweise Ovale verwendet. Für den Rahmen wurden die beiden größten Ovale ineinandergelegt und ausgestanzt. Um die Ostereiform zu behalten, wurde das Ei mit der Schere ausgeschnitten und der Rahmen etwas in die Länge und Breite gezogen. Das Loch für den Faden wurde mit der Schleife verdeckt.

Liebe Grüße
Liane

Hintergrundtechniken

Hintergrundtechniken

Am Wochenende startete mein Workshop „Hintergrundtechniken“.
Wir haben mit den unterschiedlichsten Techniken und Materialien gearbeitet
– Rasierschaum
– Vintage Design
– Brusho

Aber schaut Euch die Ergebnisse selbst an …

Rasierschaum
      

Vintage
   

Brusho
   

   
 
Liebe Grüße
Liane