Schlagwort: Schüttelkarte

BlogHop-Grenzenlose Kreativität-Neujahr-Winter

BlogHop-Grenzenlose Kreativität-Neujahr-Winter

Willkommen zu unserem Bloghop „Grenzenlose Kreativität“, der immer am 4. Sonntag eines Monats um 9 Uhr startet. Heute am letzten Sonntag im Jahr 2020 dreht sich alles um Neujahr und/oder Winter.

Für meinen Neujahrsgruß habe ich Euch eine farbenfrohe Schüttelkarte mitgebracht. Aus dem wunderschönen Ombre-Desingpapier (in der SAB ab 5. Januar erhältlich) wurden 4 Herzchen ausgestanzt und diese mit Klarsichtfolie unterlegt. Auf der Rückseite des DSP sind Schaumstoffklebstreifen im Bereich der Herzchen als Abstandshalter angebracht.

Für den Schütteleffekt verwendete ich bunte Pailetten und als Hintergrund wieder das DSP, diesmal aber mit umgekehrten Farbverlauf (von hell nach dunkel).

Den Spruch und die Jahreszahl wurden aus dem Glitzerpapier in Regenbogenfarben ausgestanzt. Passend zum DSP wurde als Grundkarte Brombeermouse verwendet.

Nachdem 2020 einem Jahr mit wunderschönen Momenten, aber auch vielen Herausforderungen und Einschränkungen war, wünsche ich Euch ein frohes Neues Jahr 2021, mit hoffentlich ein bischen Normalität.

Jetzt bin ich bin gespannt, was die anderen Teilnehmer Kreatives gewerkelt haben und schicke Euch weiter zu Simone.

Bleibt Gesund und kreativ
Liebe Grüße
Liane

Liste der Teilnehmer
1. Sabine Leclerc (Kreativwerkstatt Julamé)
2. Liane Gorny (Jungle Cards) – hier bist du gerade
3. Simone Kleine (derdiedasKleine bastelt)
4. Helga Heppner (Helga`s kreative Bastelstube)
5. Anne-Katrin Stallmann (AKS-Stempelwerk)
6. Ramona Schneider (Stempel, Stanze und Co)
7. Daniela Klotzsch-Fiehn

Schüttelkarten

Schüttelkarten

Hallo Zusammen,

der Workshop hat schon vor einer Weile stattgefunden. Heute möchte ich Euch endlich unsere Projekte vorstellen.

Begonnen haben wir mit einer Karte aus dem Produktpaket „Für Dich“ in Pfirsich Pur. Das Schüttelfenster wurde mit Pergamentpapier gestaltet.


Das zweite Projekt, war etwas aufwändiger. Wir haben Lavendel-Badesalz als Geschenk-Schüttelkarte mit Lavendel aus unserem Garten verpackt.
Dazu musste als erstes die Vorderseite gestaltet und für die Position des Schüttelfensters für den Stempelabdruck markiert werden.
Beim Befüllen des Schüttelfensters bestand die Herausforderung darin, nicht zu viel und auch nicht zu wenig Lavendel in das Sichtfenster zu füllen.
Aber es haben alle hervorragend gemeistert. Zum Schluss haben wir das Schüttelfenster noch hinter ein kleines Geschenkpaket versteckt.





Auf das dritte Projekt habe ich mich am meisten gefreut :-).
Ich habe in der Küche gestöbert, was man alles zum schütteln verwenden kann.
Reis für Hochzeitskarten und Kaffeebohnen für Kaffeeliebhaber. Ich habe mich für die Kaffeebohnen entschieden.
Die Herausforderung herbei war, dass die Bohnen dicker sind als normales Schüttelmaterieal.
Als erstes habe ich „nur“ flache Bohnen ausgewählt und dann haben wir die Abstandshalter einfach doppelt geklebt. Aber schaut selbst.